Mit der 4-fach-Kraft des Efeus gegen Husten bei Bronchitis
Wie wirkt Prospan bei Husten

Wie wirkt Prospan®?

Was spricht für Prospan® bei Husten und vor allen Dingen, was tun die Inhaltsstoffe für Sie?

Efeu Pflanzliches Arzneimittel gegen Husten

Phytowirkstoff Efeu

Von der Pflanze, „in der Götter und Geister leben“, bis zur Erforschung des Efeus verging eine lange Zeit. Auch heute gilt: Efeu ist nicht gleich Efeu.

Prospan Husten Forschung

Forschung

Präzise, kreativ und visionär in der Forschung und beste Qualität durch eigene Herstellung – so arbeiten wir.

Was spricht für Prospan® bei Husten?

Die Prospan® Hustenpräparate zeichnet aus, dass sie in einem individuellen und einzigartigen Herstellungsverfahren produziert werden. Durch dieses exklusive Verfahren entsteht ein ganz besonderer Prospan® Efeu-Spezial-Extrakt EA 575®, den man in seiner besonderen Charakteristik mit einem Fingerabdruck vergleichen kann.

Prospan 4 fach Kraft Prospan 4 fach Kraft Der Spezial-Extrakt ist mit seiner Pneumo aktiv Formel® in der Lage, das komplexe Geschehen bei Husten effektiv zu behandeln. Prospan® löst den in den Bronchien festsitzenden Schleim. Dieser kann leichter abgehustet werden und verlässt so den Körper. Dank der entspannenden Wirkung auf die Bronchien werden verengte Atemwege erweitert und Sie können wieder befreiter durchatmen.

Prospan® Hustenpräparate sind wirksam und besonders gut verträglich.

Im Vergleich zu verschiedenen anderen Hustenpräparaten ist Prospan® vielseitig einsetzbar. Es kann nicht nur bei akuten Hustenformen, sondern auch bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankungen angewendet werden. Ein weiteres Plus von Prospan® ist sein breites Produktangebot. Für jede Altersklasse gibt es eine passende Lösung. Finden Sie hier die passende Darreichungsform. 

Phytowirkstoff Efeu-Extrakt

Seit Jahrhunderten setzen Menschen bei entzündlichen Erkrankungen der Atemwege auf die Heilkraft des Efeus. Heute, in der modernen Phytomedizin, wird Efeublätter-Trockenextrakt als Arzneimittel zur effektiven Behandlung von Husten eingesetzt. Was allerdings wirklich in ihm steckt, wird stetig weiter erforscht und durch neue Studien immer genauer untersucht.

Gut zu wissen:

Im Vergleich zu verschiedenen anderen Hustenpräparaten ist Prospan® vielseitig einsetzbar. Es kann nicht nur bei akuten Hustenformen, sondern auch bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankungen therapiebegleitend angewendet werden.

Wirksamkeitsbestimmende Inhaltsstoffe des Efeus sind die Saponine. Wo und wie sie wirken, ist Gegenstand aktueller Forschungen. So hat man zum Beispiel herausgefunden, dass ihre bronchialerweiternde Wirkung auch davon abhängt, in welcher Konzentration sie vorliegen.

Die genaue Zusammensetzung und Herstellung eines Efeuextrakts kann also einen Einfluss auf seine tatsächliche Effektivität haben. Die Prospan® Hustenpräparate zeichnet aus, dass sie in einem individuellen und einzigartigen Herstellungsverfahren produziert werden. Durch dieses exklusive Verfahren entsteht ein ganz besonderer Prospan® Efeu-Spezial-Extrakt EA 575®, den man in seiner besonderen Charakteristik mit einem Fingerabdruck vergleichen kann.

Trend Phytopharmaka: Nachfrage steigt

Eine Untersuchung des Instituts Allensbach hat herausgefunden, dass die Nachfrage nach Naturheilkunde immer weiter steigt. In den 70er Jahren haben beispielsweise nur ca. 50 % der Bevölkerung Naturheilmittel verwendet, heute bevorzugen fast 75 % der Patienten Arzneimittel auf pflanzlicher Basis.

Viele pflanzliche Arzneimittel sind heute sehr gut im Hinblick auf Wirkung und Verträglichkeit untersucht. Für den Verbraucher bedeutet das eine sehr gute Verträglichkeit bei der Anwendung.

Auch aus therapeutischer Sicht haben Phytopharmaka Vorteile:

  • Viele Krankheiten haben komplexe Ursachen und lassen sich durch Wirkstoffkombinationen besser behandeln als durch einen einzelnen Wirkstoff.
  • Phytopräparate wirken oftmals mit einem breiteren therapeutischen Wirkprofil im Vergleich zu synthetischen Arzneimitteln.
  • In der Regel sind pflanzliche Arzneimittel sehr gut verträglich und komfortabel in der Anwendung.
Forschung & Qualitätssicherung

Forschung & Qualitätssicherung

Mehr als 60 Jahre Erfahrung in der Grundlagenforschung, ständige Weiterentwicklung und innovative Perspektiven – diese Stärken stellt Engelhard Arzneimittel in den Dienst des Patienten. Im Fokus stehen dabei besonders gut verträgliche Arzneimittel und Medizinprodukte, die sich in ihrer Wirkung, Stärke und Darreichungsform an den individuellen Bedürfnissen der Patienten orientieren. Langjährige Erfahrung und die wissenschaftlich belegte Wirksamkeit der Produkte garantieren Ihnen dabei höchste Qualität.

Wissen, wo es herkommt: Qualitätssicherung beginnt für uns nicht erst beim Endprodukt.
Eine Flasche unseres Hustensafts Prospan® durchläuft eine Vielzahl an Kontrollen, bis sie fertig verpackt im Apothekenregal steht: von der Rohstoffüberprüfung über In-Prozess-Kontrollen bis hin zu den lückenlosen Endkontrollen. Als Arzneimittelhersteller übernehmen wir eine besondere Verantwortung, was auch unsere offiziellen Zertifizierungen und strengen Produktionsstandards wiederspiegeln.

Pflanze ist nicht gleich Medizin

Pflanze ist nicht gleich Medizin

Ob Baldrian, Johanniskraut oder Efeu, alle gut erforschten Heilpflanzen gibt es mittlerweile als Extrakt und in Form von Tabletten, Liquids und Co. Aber was unterscheidet ein Fertigarzneimittel von herkömmlichen Tees oder Tinkturen, die zu Großmutters Zeiten oft noch selbst angerührt wurden? Am Beispiel des Efeus lässt sich das gut erklären: Der pflanzliche Wirkstoff des Efeus ist nicht die Pflanze selbst, sondern der Efeublätter-Trockenextrakt. Dieser Extrakt ist ein komplex zusammengesetztes Wirkstoffgemisch, dessen Zusammensetzung durch mehrere Faktoren entscheidend beeinflusst wird.

Dazu zählen: die Qualität der Arzneipflanze und welchen Teil man davon einsetzt, das Lösungsmittel, mit dem der arzneipflanzliche Wirkstoff gewonnen wird, sowie das letztendliche Herstellungsverfahren.

Merke: Den bestimmten Extrakt aus einer Arzneipflanze gibt es nicht; eine „Kopie“ ist nahezu unmöglich!

Der Efeu-Spezial-Extrakt EA 575<sup>®</sup>

Der Efeu-Spezial-Extrakt EA 575®

Die Prospan® Hustenpräparate zeichnet das individuelle und einzigartige Herstellungsverfahren aus. Durch dieses patentierte Verfahren entsteht ein ganz besonderer
Prospan® Efeu-Spezial-Extrakt EA 575®, den man in seiner besonderen Charakteristik mit einem Fingerabdruck vergleichen kann.

Daher ist Prospan® in seiner Zusammensetzung auch nicht mit anderen Efeusäften vergleichbar.

Dieser Spezial-Extrakt ist im Gegensatz zu anderen, chemischen Hustenlösern dazu in der Lage, das komplexe Geschehen bei Husten umfassend zu behandeln. So können seine Inhaltsstoffe nicht nur den Schleim, sondern auch die Verkrampfung der Bronchialmuskulatur lösen und den Hustenreiz reduzieren. Viele andere Produkte können nur entweder das eine – den Hustenreiz unterdrücken – oder das andere – den Schleim lösen.

Geschichte

Schon Hippokrates, der „Vater der Medizin“ (460 bis etwa 375 v. Chr.), hat dem Efeu zu ungemeiner Popularität als Arzneipflanze verholfen. Er wusste allerdings noch nichts von den heilenden Inhaltsstoffen. Vielmehr glaubte er an Götter und Geister, die in den Pflanzen leben und ihnen so die Heilkraft verleihen.

Efeu Arzneimittel Geschichte Efeu Arzneimittel Geschichte Auch Dioskurides (um 40 bis 90 n. Chr.), Militärarzt unter Nero, und über tausend Jahre später Hildegard von Bingen (1098 bis 1179) schätzten die Heilkraft des Efeus sehr. Hildegard empfahl allerdings den Efeu nur zur äußerlichen Anwendung und lieferte für ihre Wirkung eine damals geläufige Erklärung: Die Krankheit trete vom Menschen in die Pflanze über.

Leonardo da Vinci (1452 bis 1519) war die heilende Wirkung des Efeus ebenfalls bekannt: Wildschweine hatten seinen Berichten zufolge ihre Krankheiten mit Efeu kuriert. Im 16. Jahrhundert fand Efeu zunehmend Beachtung als Arznei gegen Entzündungen der Atemwege. Aber erst im 19. Jahrhundert hatte der Efeu seinen Durchbruch vom einfachen Mittel der Volksheilkunde zur ernst zu nehmenden Naturarznei gegen Husten.

Und das passierte durch einen Zufall:

Einem Arzt war aufgefallen, dass die Kinder in einer bestimmten südfranzösischen Region seltener an Husten litten. Er entdeckte, dass diese Kinder ihre Milch aus Efeuholzschüsseln tranken. Daraus schloss er, es müsse in dem Holz Stoffe geben, die in die Milch übergehen und für den Schutz gegen Husten verantwortlich sind. Damit hatte er Recht. Doch heute wissen wir, dass die Wirkstoffe des Efeus vor allem in den Blättern enthalten sind.